Home

Kinder im Frauenhaus

Das Frauenhaus ist immer auch ein Ort für Kinder. Als Zeugen und Betroffene der Gewalt finden sie dort ebenfalls Hilfe und Unterstützung, um das Erlebte zu verarbeiten.

Mittlerweile ist unumstritten, dass das Erleben von häuslicher Gewalt – unabhängig davon, ob direkt als Opfer oder indirekt als Zeuge - die Entwicklung eines Kindes nachhaltig beeinträchtigt. Kinder können durch häusliche Gewalt schwer traumatisiert werden und sie erlernen darüber hinaus destruktive Verhaltensweisen und Geschlechtsrollenmuster. Je länger Kinder in der belastenden Situation leben mussten, umso größer ist die Gefahr einer Entwicklungsstörung.

Als freier Träger der Jugendhilfe sieht der Odenwälder Frauenhaus e.V. die Unterstützung der Kinder sowie Kinderschutz als zentrale Aufgaben im Frauenhaus an.

Primäre Ziele in der Arbeit mit Mädchen und Jungen im Frauenhaus sind von daher:

  • Entlastung des Kindes
    (von der Verantwortung gegenüber Mutter und Geschwistern / von Schuldgefühlen / von der Angst um die Mutter / vom eigenen Kummer über die Trennung und die Folgen / durch die Erkenntnis, dass andere Ähnliches erlebt haben / …)

  • Stabilisierung in der Krise
    (Aufbau einer tragfähigen, vertrauensvollen Beziehung / ein möglichst sicheres, verlässliches Umfeld bieten / Stärkung der Entwicklung eines positiven Selbstbildes / Eigeninitiative und Partizipation fördern / …)

Wichtiges Fundament der Arbeit mit Mädchen und Jungen im Frauenhaus ist  eine wertschätzende und verstehende Grundhaltung, die das Wissen um Folgen von Traumatisierung und biografischen Belastungen berücksichtigt und ihren Schwerpunkt auf die Ressourcen und Resilienz der Kinder und Jugendlichen legt.

Angebote im Überblick:

  • Regelmäßige Spiel- und Kreativangebote
  • Bewegungs- und Körperwahrnehmungsübungen
  • Reittherapeutisches Angebot
  • Freizeitpädagogische Angebote
  • Thematische Gruppenangebote
  • Einzelkontakte
  • Konfliktbewältigung und Krisenintervention (Erlernen gewaltfreier Konfliktlösungsmöglichkeiten)
  • Geschlechtsspezifische Arbeit mit Mädchen und Jungen
  • Müttergespräche sowie gemeinsame Gespräche mit Müttern und Kindern
  • Hilfe bei der Bewältigung von Problemen in Kindertagesstätten und in Schulen
  • Anbindung an andere Hilfseinrichtungen (z.B. Jugendamt, Frühberatung, therapeutische Einrichtungen)

Informationen in:

Informationen in Arabisch
Informationen in Englisch
Informationen in Französisch
Informationen in Polnisch
Informationen in Portugiesisch
Informationen in Russisch
Informationen in Serbisch
Informationen in Spanisch
Informationen in Thailändisch
Informationen in Türkisch
Informationen in Vietnamesisch

Frauenhaus

  06062 - 5646
Frauenhaus Erbach
Zuflucht-Beratung-Begleitung

Beratungsstelle

  06062 - 266874
Beratungs- und Interventionsstelle für
Frauen in Gewalt- und Krisensituationen

JETZT SPENDEN

Helfen Sie uns helfen.