Home

Häusliche Gewalt und Schutz

Foto: DMG07 / photocase.de

„Das ist ja keine Gewalt, die beiden streiten doch nur miteinander…?“

Der Begriff Häusliche Gewalt

beschreibt das Stattfinden von Gewalt (ganz gleich ob körperlich, psychisch oder sexuell) innerhalb einer Beziehung, meist innerhalb einer ehelichen oder nichtehelichen Partnerschaft und Lebensgemeinschaft. Häusliche Gewalt kann von aktuellen oder ehemaligen Ehe-, Sexual- oder Lebenspartnern ausgeübt werden.

Im weiteren Sinne kann der Begriff aber auch Gewalt bezeichnen, die sich von Eltern gegen ihre erwachsenen – also volljährigen – Kinder richtet und solche, die von erwachsenen Kindern gegen einen Elternteil ausgeübt wird..

Gewalt gegen Frauen im häuslichen Bereich ist keine Familienstreitigkeit sondern eine kriminelle Handlung!

Gewalt in Beziehungen – also Häusliche Gewalt – ist die am häufigsten stattfindende Form von Gewalt!

 

Häusliche Gewalt ist Gewalt gegen Frauen

Sowohl Männer als auch Frauen üben physische und psychische Gewalt in Beziehungen aus. Forschungen belegen jedoch, dass häusliche Gewalt überwiegend geschlechtsspezifisch auftritt: In über 85 % der Fälle sind Frauen die Opfer und Männer die Täter/ bzw. Tatverdächtigen.

Häufig ist häusliche Gewalt kein einmaliges Ereignis, sondern tritt in einer Beziehung/ Partnerschaft oder Ex-Partnerschaft immer wieder auf, und steigert sich im Laufe der Zeit immer mehr.

Die Gewalt in der Beziehung kann über Jahre hinweg anhalten und sich verschlimmern. Meistens wendet der Täter/ die Täterin nicht nur eine Form der Gewalt an.

In den häufigsten Fällen findet Häusliche Gewalt also gegen Frauen und dann überwiegend im vermeintlichen Schutzraum der eigenen vier Wände statt.  Es gibt dann (außer den Kindern und manchmal Nachbarn) keine Zeugen. Jedoch wird auch dann von häuslicher Gewalt gesprochen, wenn ein Partner seine (Ex-)Frau auf der Straße bedroht und beispielweise schon in einer anderen Wohnung lebt.

Viele Studien und unsere Erfahrungen zeigen, dass Frauen aus allen sozialen Schichten, mit unterschiedlichem Einkommen und Bildungsstand und jeder Herkunft von häuslicher Gewalt betroffen sind.

Informationen in:

Informationen in Arabisch
Informationen in Englisch
Informationen in Französisch
Informationen in Polnisch
Informationen in Portugiesisch
Informationen in Russisch
Informationen in Serbisch
Informationen in Spanisch
Informationen in Thailändisch
Informationen in Türkisch
Informationen in Vietnamesisch
Informationen in Gebärdensprache
Informationen in leichter Sprache

06062 - 5646

Frauenhaus Erbach
Zuflucht-Beratung-Begleitung

06062 - 266874

Beratungs- und Interventionsstelle für Frauen in Gewalt- und Krisensituationen

Spenden und/oder Mitglied werden